top

LAGARDE 8 BAMBERG

Als eine Art strukturelle Innenhofbebauung der umrahmenden Wohnbebauung, gliedert sich das Quartier „Lagarde 8“ in vier prägende, halböffentliche und halbprivate Außenräume. Die Hofsituationen werden durch Ost-West orientierte Wohnbaukörper im Quartiersinneren, mit höchster Flexibilität im Wohnungsmix und locker aufgefächerten Winkelgebäude am nördlichen Quartiersrand geprägt. So entstehen Wohngebäude mit vielfältigen Au.enbezügen und ausreichend natürlicher Belichtung, trotz der prägenden Parkpalette am südliche Quartiersrand, welche sich im städtebaulichen Maßstab am angrenzenden Kulturquartier orientiert. Leitmotiv des Quartiers soll die Vernetzung mit den umgebenden Bewohnern und Besuchern als Bindeglied zwischen Zollner Straße und dem südlich anschließenden Kulturquartier sein. Als Katalysator der integrativen Vernetzung wirkt zum einen die Piazzetta an den wichtigen Nord-Süd Verbindungen und Durchbrüchen gelegen, mit Ihren auf das Quartiersleben abgestimmten Nutzungen u.a. mit einem Hofladen, Bäcker, Gemeinschaftsräumen und einer Tagespflegeeinrichtung. Zum anderen soll die östliche Freifläche im Maßstab der quartiersprägenden Geschossigkeit, mit Baumbestand „gefüllt“ und zu einem einladenden, nachhaltigen Quartiersbiotop weiterentwickelt werden.

Jahr

2019

Ort

Bamberg, Deutschland

BGF

15.800 m2

Nutzung

Wohnen, Quartiersversorgung, Bäcker, Parkhaus